18. August 2017

1991

Gründung der Therapeutischen Wohn- und Lebensgemeinschaft Wydehöfli durch Aufnahme einer jungen Frau mit starker Intelligenzminderung in die Familie von Julian und Christina Seewer. Der Standort des Hauses, Weidenhofweg in Arlesheim, prägt die Namensgebung der Institution.

1998

Gründung des Vereins Wydehöfli, Trägerschaft des Wohnheimes.

2004

Nach erfolgreichem Umbau eines früheren Sechsfamilienhauses zieht die Familie samt Betreuten in das neue Heim an der Birseckstrasse 82 in Arlesheim.

2005

Das Wydehöfli wächst flächenmässig innert Kürze auf das Doppelte, bietet nun mehr Platz an und beherbergt mindestens zwölf Bewohner oder Bewohnerinnen.

Erste Durchführung des Kaffi’s der etwas anderen Art, einem eigenen Restaurantbetrieb, bei welchem die Institution die Öffentlichkeit ins Haus holt. Damit werden Begegnungen mit den Bewohnern gefördert und die Bestrebungen unterstützt, die Wohngemeinschaft bekannter zu machen. Durch die aktive Mithilfe der Bewohner Im Kaffee wird ein den zentralen Anliegen der Führung nachgekommen, den Prinzipien der Integration in der Normalisierung.

2008

Diverse strukturelle Anpassungen führen erstmals zu einer Tarifvereinbarung mit dem Kanton Basel-Landschaft.

2009

Der Rotary Club Angenstein setzt sich aktiv für das Wydehöfli ein und verwirklicht so unter anderem den Wunsch nach einem eigenen Wydehöfli-Bus.

2011

Die Therapeutische Wohn- und Lebensgemeinschaft Wydehöfli wird als Einrichtung gemäss Interkantonaler Vereinbarung sozialer Einrichtungen (kurz IVSE) anerkannt.

20 Jahre Jubiläum. Das junge Heim blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und hegt anspruchsvolle Ziele für die Zukunft.